10.10.2010 SC Dahenfeld - Spfr. Widdern  4:2

Der SC Dahenfeld gewinnt nach durchwachsener Leistung auch das fünfte Spiel in Folge und bleibt somit an der Tabellenspitze.

Die Gäste aus Widdern begannen druckvoll und erspielten sich erste Chancen. Nach einem Konter über den Dahenfelder Stürmer Zürn wurde dieser zeitgleich zu seinem Torschuss, der am Tor vorbei ging, Im Straftaum von einem Widderner Abwehrspieler mit voller Wucht umgerammt. Dass der Schiedsrichter diese Szene nicht als Foulspiel beurteilte, kann nur daran gelegen haben, dass das Foul während des Torschuss' erfolgte, was meiner Meinung nach in diesem Fall aber nicht relevant war. Da die Dahenfelder aber auch spielerische Elemente vermissen ließen und weitestgehend mit langen Bällen agierten, war Widdern zunächst die bessere Mannschaft. Die logische Konsequenz daraus war der Widderner Führungstreffer in der 20. Minute. Die Dahenfelder scheinte dieser Gegentreffer wiedereinmal wachgerüttelt zu haben, denn fortan spielte man besser und agierte mit kurzem Passspiel und höherer Laufbereitschaft. Als Zürn am Strafraum gefoult wurde, nutze Gerrit Weiß die Gelegenheit und verwandelte den Freistoß in der oberen Torecke. Da Dennis Zürn kurz darauf noch auf 2:1 erhöhte, gingen die SC'ler dennoch zufrieden in die Halbzeitpause. Die zweite Hälfte war aus Dahenfelder Sicht wie so oft besser, als die erste. Immer wieder wurden Chancen kreiert. Als wieder Gerrit Weiß einen Freistoß an den Pfosten setzte, staubte Max Bauer zur 3:1 Führung ab. Dennis Zürn konnte danach sogar auf 4:1 erhöhen. Durch einen Fehlpass in der Dahenfelder Viererkette kamen die Gäste nochmals auf 4:2 heran was zugleich der Endstand war. Der SCD konnte in diesem Spiel, in dem sich Timo Körner und Dennis Zürn Bestnoten verdienten, seine Position an der Tabellenspitze behaupten.