In diesem Jahr haben wir es endlich mal geschafft eine Mannschaft für das AH-Kleinfeldturnier in Oedheim zu stellen. Im ersten Gruppenspiel ging es gegen die Aramäer, die späteren Turniersieger. Der Gegner wollte nicht viel von uns, wir konnten unsere Chancen aber nicht verwerten. So mussten wir ein unglückliches Gegentor zum 0:1 Endstand hinnehmen. Im zweiten Spiel trafen wir auf die Jagsttalrebellen, einen deutlich stäkeren Gegner. Einen 0:1 Rückstand konnten wir durch einen Foulelfmeter zum 1:1 ausgleichen. Der Gegner erhöhte den Druck und zwang uns mit 2:1 in die Knie. Das letzte Gruppenspiel gewannen wir gegen MSI Motor-Service mit 2:0. Die Tore dabei schossen T. Walz und A. Wetzel. Somit war das Turnier für uns beendet und wir konnten zum gemütlichen Teil im Festzelt übergehen. Die nur knappen sowie unglücklichen Niederlagen machen Hoffnung für das nächste Jahr.

Dabei waren: S. Habla, A. Wetzel, S. Wetzel, T. Walz, C. Slodczyk, M. Link, M. Nouri und T. Czubatynski

Am Samstag ist Pokalzeit! Unsere alten Herren spielen am morgigen Samstag, den 7. März um den Einzug in das Halbfinale. Gegner ist der FC Laube. Anpfiff ist um 18:00 Uhr auf dem Dahenfelder Sportplatz.

Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung und drücken den Jungs die Daumen!

Am Samstag den 29.06.2014 feierten die AH‘ler und ihre Familien ihr diesjähriges Backhausfest. Die Wetteraussichten waren nicht gerade prickelnd, aus diesem Grund waren Zelte gefragt. Am Nachmittag wurde aufgebaut, das Backhaus von Rudi Kühner angeheizt und die Getränke kaltgestellt. Um 17 Uhr konnte gestartet werden. Die Pizzabäcker Andi Dürrich und Rudi Kühner zauberten leckere Pizzen und später auch Brezeln, die reißend Absatz fanden. So konnten die WM Spiele bei Pizza und Kaltgetränken genossen werden. Der Wettergott hatte Einsicht und den Wasserhahn erst nach Mitternacht leicht geöffnet.

Es war ein schönes Fest und daher bedanken wir uns herzlich bei allen Helfern.

In einem weitestgehend ausgeglichen Spiel, war die Mannschaft aus Kochertürn in der ersten Halbzeit überlegen. Dies war der unorganisierten Abwehrreihe des SC geschuldet. Die Kochertürner haben sich zahlreiche Chance erarbeitet und konnten nach ca. 25 Minuten die Führung erzielen. Die Dahenfelder taten sich nicht nur in der Abwehr schwer, sondern auch die Pässe in die Spitze waren oft ungenau und die Chancen die sich boten konnten zu diesem Zeitpunkt nicht genutzt werden.

Nach der Pause konnte eine besser sortierte Elf des SC den Gegner mehr und besser unter Druck setzten. Die Abwehr stand stabiler und Kochertürn hatte nicht mehr so viele Möglichkeiten zu verbuchen. Das Offensivspiel des SC wurde durch häufigeres Flügelspiel und schöne Kombinationen immer besser. Resultierend daraus konnte Günther Kühner in 60. Minute den Ausgleich erzielen. Der Gastgeber scheiterte nach einem Konter am Pfosten und auch die Gäste konnten die nun zahlreichen Chance nicht verwerten. Somit endete das Spiel mit einem gerechten Unentschieden.

Das letzte Hallenturnier für diese Wintersaison am vergangenem Samstag wurde von einer gut besetzten AH-Truppe bestritten.

Im Auftaktspiel gegen Forchtenberg konnte man einen 3:1 Erfolg erzielen, musste aber dezimiert den Rest des Turnieres bestreiten da sich Thomas Czubatynski verletzt hatte und leider nicht mehr weiter spielen konnte. Das Gruppenspielt gegen Stein konnte diesmal unspektakulär dafür aber souverän 3:0 gewonnen werden. Im dritten Spiel hatte Thorsten Baumann nach sehr kurze Spielzeit einen Aussetzer uns tunnelte Frank Sieger zum 0:1 ins eigen Tor. Die Dahenfeld versuchten danach etwas mehr Druck aufzubauen aber die gegnerische Mannschaft aus Bretzfeld nutze die entstandenen Lücken gekonnt aus. Somit musste man sich mit 0:3 geschlagen geben. Es ergab sich folgender Endstand in Gruppe B:

turnier neuenstadtMit leider nur zwei Auswechselspielern war die Spielerdecke dieses Mal sehr dünn und der Turnierauftakt in der nicht leichten Gruppe B gegen Schwabach konnte mit einem 1:1 Unentschieden als positiv gewertet werden. Beide Tore entstanden durch Fehler in den Abwehrreihen. Im weiteren Gruppenverlauf konnte man gegen den TSV Hardthausen (1:0)und den TSV Brettach(2:1) nach anspruchsvollen und spannenden Spielen jeweils einen Sieg einfahren. Im Spiel gegen den TSV Pfedelbach hatte man leider mit 0:1 das Nachsehen. Fairerweise muss man sagen, dass die Pfedelbacher souverän agiert haben und eine gewisse Überlegenheit an den Tag legten. Im letzten Spiel kam es zum spektakulären Showdown gegen den TSV Stein. In diesem Spiel musste der SCD gewinnen um ins Halbfinale einzuziehen, während dem TSV ein Unentschieden ausreichen würde. Die Steiner agierten aggressiv, waren etwas zu weit aufgerückt und der SCD konnte mit einem präzisen Ball die gegnerische Mannschaft überspielen und quasi mit einem Konter das 1:0 erzielen. Im weiteren Verlauf verpasste es der SCD die sich gebotenen Chancen zu Nutzen, aber auch der TSV war nicht in der Lage einen Treffer zu erzielen. Knapp 3 Minuten vor Spielenden ist es den Steiner Spielern dann doch noch gelungen den Ball hinter die Torlinie zum Ausgleich zu drücken. Der TSV übte weiter Druck aus und hatte wenige Sekunden vor Schluss noch Pech als ein Angriff nur an den Innenpfosten prallte und wieder bei Werner Seitz landete. Dieser reagierte schnell und nutze die Gelegenheit die aufgerückten Steiner Spieler mit einer schnellen Ballstafette auszuspielen. Letzlich war es Frank Sieger der 6 Sekunden vor Spielende das 2:1 markierte.

Somit war das Halbfinale erreicht! Im Halbfinalspiel traf man auf den Gruppensieger der Gruppe A, den TSV Ottmarsheim. Dieser konnte sich souverän, ohne Punktverlust in Gruppe A durchsetzen. Die abwartenden Ottmarsheimer wurden mit einer schnell ausgeführten Kombination unter Druck gebracht und wieder war es Frank Sieger der goldrichtig stand und den Abpraller des Schusses von Gerd Neuberger zur Führung verwerten konnte. Überraschenderweise hat dies die Ottmarsheimer nicht aus der Ruhe gebracht und sie haben weiter an ihrer eher defensiven Spielweise festgehalten. Im weiteren Verlauf kam zu einem ungefährdetem 2:0 Sieg im Halbfinale.

Im Finale traf man erneut gegen den TSV Pfedelbach. Im einem heiß umkämpften Spiel lag musste der SC relativ früh den Rückstand von 0:1 hinnehmen. Der TSV erzielte das 0:2 ca. 4 min vor Spielende durch einen Strafstoß wegen Handspiels. Die Dahenfelder gaben sich aber nicht geschlagen unter hatten aussichtsreiche Möglichkeiten. 2 Minuten vor Ablauf der Zeit konnten sie noch auf 1:2 verkürzen und das Spiel wurde hektischer. Pfedelbach erzielte dann 20 Sekunden vor Schluss das 3:1 nachdem Sie einen schnell ausgeführten Freistoß ins leere Tor der Dahenfelder verwandelten. Letztlich muss man sagen dass wir mit nur 2 Auswechselspielern etwas am Ende unserer Kräfte waren und mit dem erreichten 2. Platz hoch zufrieden sind.

Nach furiosen Auftakt des SC-Dahenfeld mit zwei Siegen in der Gruppenphase gegen die Schiedsrichtegruppe Kocher/Jagst und gegen die Schiedsrichtergruppe Göppingen, musste sich der SC etwas unglücklich gegen den TSV Schwabbach mit 0:1 geschlagen geben. Das letzte Gruppenspiel gegen den TSV Hardthausen konnte wieder gewonnen werden womit man sich klar den zweiten Platz in der Gruppe sichern konnte.

In einem ausgeglichenen Viertelfinalspiel hatte der SC dann gegen den späteren Turniersieger Friedrichshaller SV knapp mit 0:1 das Nachsehen. Die Halbfinalspiele wurden zwischen Bretzfeld und SGR Kocher/Jagst sowie Friedrichshaller SV und Untereisesheim bestritten. Das Endspiel konnte dann wie bereits erwähnt der Friedrichshaller SV gegen die SGR Kocher/Jagst für sich entscheiden.

Die alte Herren haben wiedermal gezeigt was sie können! Beim Turnier in Sülzbach am 17.05.2013 gingen sie ungeschlagen nach Hause und besiegten im Finale das Team von Wimmental. Top Torschütze dabei war Thomas Czubatynski, der beide Tore in den ersten zwei Spielen erzielte.
Das goldene Tor im Finale erzielte Gerd Neuberger, der wie seine Mitspieler in den neuen Trikots eine gute Figur machte. Den kompletten Überblick über den Turnierverlauf gibt es natürlich hier:

Vorrunde:
SC Dahenfeld 1:1 Eschenau (Tor: Thomas Czubatynski)
SC Dahenfeld 1:1 Kirchhadt (Tor: Thomas Czubatynski)
SC Dahenfeld 1:0 Weinsberg (Tor: Patrick Pfeiler)
SC Dahenfeld 1:0 Sülzbach (Tor: Michael Link)

Finale:
SC Dahenfeld 1:0 Wimmental (Tor: Gerd Neuberger)

Aufgrund vieler krankheits- und verletzungsbedingter Ausfälle standen die Vorzeichen für das Turnier in Hardthausen alles andere als gut. Mit kurzfristig eingesprungenen Spielern musste man das Turnier spielen und konnte dabei ungeschlagen den vierten Platz erreichen.

Nachdem der Pächterwechsel im Sportheim am 15.01.2012 ansteht (wir berichteten) wurden die gesamte Mannschaft der alten Herren nach ihrem Training  zum Fässer leertrinken eingeladen.